Freitag, 12. Mai 2017

lustifcb on tour #24 Parapark Fürth

Es ist dunkel. Ein kalter Wind zieht durch die Fürther Innenstadt.Wer kann, meidet es hinaus zu gehen. Durch die dunkle Kälte sind 2 unerschrockene Personen unterwegs, um wie Skully und Mulder, dem Mystischen auf den Grund zu gehen. Aus einem Eingang in der Gartenstraße ist ein rotes flimmerndes Licht zu sehen. Paranormale Phänomene versetzen die Stadt Fürth nun seit 2 Jahren in Angst und Schrecken.
die lustis on Tour

Die 2 Gestalten sind nicht irgendwelche Geisterjäger. Es sind die Lustis!

Wir waren also wieder auf Testmission für euch unterwegs.

Unser Testobjekt: DER PARAPARK in Fürth- Das Original Live Escape Game. Wir waren doch sehr gespannt, was uns hier erwarten würde. Die Internetseite http://paraparknuernberg.de/de sagte uns: "Finde heraus, wie du heraus findest". Für so einen Proficacher wie mich sollte das doch kein Problem sein. Mein Hochmut kam vor dem Fall, aber dazu später mehr.....

red light
 Wir folgten dem rot schimmernden Licht in einen dunklen Keller. Knarrend und krächzend öffnete sich eine schwere Stahltür. Dahinter kam uns ein freundliches "Servus" entgegen. Nanu, was ist hier den los? Das ganze Kellergewölbe erschien in einem sehr grellen roten Licht. Sicherlich hätte man hier auch tolle Szenen für Filmchen aus anderen Genres drehen können. Witzig!!

Planlos? Kopflos?
Auf einmal hörte ich den ersten Schrei aus einem Zimmer, okay jetzt wird es wohl ernst. Der nette junge Mitarbeiter begrüßte uns freundlich und nahm uns erstmal unsere Jacken ab "Ihr dürft schon mal Platz nehmen." Wir wurden also in einen kleinen Raum geführt. Dort lagen Knobelspiele- ein Ablenkungsmanöver? Nein, eine kleine Aufwärmübung. Nebenbei immer wieder Schreie "AAAAAAAHHHHHH"
– „ Ich habe keine Ahnung wie man einen schrillenden Schrei besserdarstellen soll.- Anmerkung des Autors




Ob wir jetzt einfach so eingesperrt werden??? Irgendwie hatte ich schon ein wenig Angst. Das würde ich natürlich nie zugeben, aber es war in meinen Augen zu sehen.

Keine Angst, hier wird keiner einfach so eingesperrt. Das Personal hat uns über alles informiert, was da so auf uns zukommen sollte. Es wurde alles sehr detailliert erklärt, sodass ich mich am Ende gerne einschließen lies. Im nachhineinvöllig spooky.

die Zeit rennt
 Dann ging es los! Die Tür hinter uns machte Klick und das Schloss fiel zu. Eigenartig, diese Tür hatte gar kein Schloss und keine Klinke, soll aber der Ausgang sein... naja. Wir waren also nun gefangen im Raum "Das 9. Portal- wo die Furcht ganz paranormal ist". Dieser Raum war echt "psycho". Das ein oder andere Mal lief mir ein echter Schauer über den Rücken. Die Schreie kamen nicht nur aus den Wänden. Wir arbeiten uns voran und die Zeit sie schwand, und schwand, und schwand sehr schnell obwohl wir als Team wirklich super arbeiteten und ein Rätsel nach dem anderen lösten hieß es nach einer Stunde GAME OVER. Wir hatten es nicht geschafft.
Recherche

Die Tür öffnete sich und wir sahen einem freudestrahlenden Mitarbeiter in die Augen. Nicht geschafft, nicht schlimm. Wir waren kurz davor, hatten aber einen entscheidenden Fehler gemacht. Jedes Team bekommt 5 Joker die Hilfe anbieten wenn es nicht weitergeht. Wir haben die 5 Joker nicht benutzt. Das brachte uns am Ende um den Sieg über diesen Raum. Hier sind wir aber sicherlich eine Ausnahme. Es wurde uns bestätigt, dass die Räume machbar und schaffbar sind.

Nun zu den Fakten:

Was braucht es um im Parapark in Fürth ausbrechen zu können?

1. Ein Team! Ihr solltet mindestens zu zweit dieses Abenteuer angehen. Ein Team sollte aber auch nicht größer als 5 Leute sein. Schließlich solltet ihr euch in den Räumen bequem bewegen können.

2. Einen Termin: Den könnt ihr ganz bequem auf der Website vereinbaren. Der Kalender wird ständig aktualisiert. Ihr könnt also auch am gleichen Tag schauen ob noch etwas frei ist. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und helfen auch gerne am Telefon.

3 gute Kommunikation. Ihr müsst viel miteinder reden, Informationen austauschen und an der richtigen Stelle die anderen Teammitglieder über Ergebnisse informieren. Ich habe das leider nicht gemacht, das Ergebnis ist bekannt.

4 An das Unmögliche denken. Manchmal muss man logisch denken, manchmal aber auch um die Ecke oder zwei, oder um einen ganzen Straßenblock. Manchmal liegen Ergebnisse auch vor einem und man sieht sie nicht.

Es muss doch zu knacken sein
5 Schlösser/ Codes und andere Regeln: Wer den Anweisungen ein Ohr schenkt, wird wichtige Informationen erhalten die helfen können aber nicht müssen. Klingt komisch, ist aber so. Ein gut gemeinter Rat. Lasst euch die Funktionsweisen von Schlössern erklären. Das hilft beim öffnen! Vermutlich wieder ein Grund warum wir sehr lange auf dem Schlauch standen

6. Geld: Natürlich müssen die Betreiber ihre Räume am "laufen " halten. 89€ werden für dieses Erlebnis fällig. Wir finden gut investiertes Geld. Bei 5 Leuten seid ihr bei 17,80€ pro Person. Dafür kommt man nicht mal ins Kino und hier ist wesentlich mehr Action geboten.

7. Spaß am knacken von Rätseln. Im richtigen Team ist es ein riesiger Spaß!


Unser Fazit: Ein absoluter Spaß und gerade für schlechtes Wetter eine wirklich tolle Aktivität. Preis Leistung stimmt. Ich möchte fast behaupten das hier auch ein gewisser Suchtfaktor Folge dieses Besuchs sein kann. Ich kann da für nichts garantieren, aber ICH WILL DA WIEDER HIN!
Besucht den PARAPARK. Wir fanden es mega geil.



Überall muss nach Hinweise gesucht werden
Nun neigt sich der Abend dem Ende. Kühler Wind zieht durch die Straße. Nebelschwaden ziehen durch die Straßen der Fürther Innenstadt und schon wieder ist ein Team unterwegs in den Keller der Gartenstraße 7.  


  
Nun haben Sie uns doch rausgelassen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen