Montag, 14. August 2017

lustifcb on tour #26- GC6C000 Geocaching Days- Wege in die Vergangenheit

Mega Zeit nun auch in Schleswig Holstein.

Also nichts wie ab nach Kiel. Für mich sollte es mein erstes Megaevent werden. Unter dem Motto "Wege in die Vergangenheit" versammelten sich Geocacher aus allen Herren Ländern im beschaulichen Molfsee. Die Location passte bestens zum Motto. Das Freilichtmuseum bot die Bühne für das erst zweite große Geocachingspektakel in Schleswig Holstein. Das weitläufige Areal versetzte alle Cacher in längst vergange Zeiten zurück. Viele alte Handwerkskünste konnten in verschiedenen Häusern bestaunt werden.

trotz Regen eine tolle Location
Da wolte ich natürlich nicht fehlen. Also kurzerhand den Urlaub umgeplant, mit den bekannten Köpfen verabredet und schon ging es los mit der Vorfreude auf dieses Event. Ein kurzer Blick in meine Statistik verriet: "Noch keine Megas vorhanden" Also doppelte Freude. Das ganze Programm konnte ich leider nicht mitmachen,  da noch einige wichtige Termine anstanden. Das Hauptevent musste aber mitgenommen werden.

Gewimmel am Logbuch







REGEN REGEN REGEN

Samstagmorgen.... 11°C, strömender Regen, na das fängt ja gut an. Auf glymse wurde aber schnell klar, die Cachekollegen und ich lassen sich nicht abhalten und fahren alle Richtung Molfsee.

Meierei
small talk mit den kollegen aus nah und fern
Ich war früh da und konnte noch einen der begehrten ersten Parkplätze ergattern. Hier mein erstes Lob. Freundlich Ordner!!! Alle ein lächeln im Gesicht. Dann kanns ja losgehen. Es regente weiter wie aus Eimern....


ziemlich was los auf der Händler Plaza
Vor Ort begrüßte mich einer der Mitorganisatoren. Die vielen Helfer verteilten alle vorbestellten Tüten und sorgten für gute Stimmung. Ich bin eher selten auf Events zu finden, dementsprechend unerfahren bin ich was Workshops und ähnliches angeht. Angemeldet hatte ich mich nämlich für nix. Beim nächsten mal weis ich es aber genauer....

Nicht nur mein erstes Megaevent ziert jetzt meine Statistik, sondern auch 10 lab Caches. Vorher hatte ich noch nie so etwas gemacht... Für mich waren die das absolute Highlight des Tages. Es hat echt Spaß gemacht. Hier was geangelt, dort was geknobelt.

In der Hauptlocation boten auch viele Händler der Geocachingszene ihre Waren an. Von Coins bis Dosen war alle dabei. Für mich gabs 3 T Shirts im Schlussverkauf- Sparfuchsmodus war eingeschaltet- Hier gab es auch reichlich Essen und Getränke, sodass keine hungrig oder durstig bleiben musste. Die Preise waren fair und so wurde die Cacherkasse nur mäßig beansprucht- Top!
Knobelspaß bei den Labs

Das zweite Highlight waren die vielen tollen Gespräche mit Bekannten und Unbekannten Cacher aus allen Teilen Deutschlands. Es wurden Tipps zur neuen Touren und Rätseln ausgetauscht und schwupps war der Abend da.

Mein Fazit: Sicherlich fehlt mir ein Vergleich, aber trotzdem ziehe ich folgendes Fazit. Ein toll organisiertes Event mit vielen Leuten aus nah und fern. Leider ging der Tag viel zu schnell vorbei. Leider habe ich keine Workshops besucht. Das ist dann wohl persönliches Pech...

Ich freue mich schon auf das nächste Mega. Ich werde auf jeden Fall wieder eines besuchen.